Definition Naturheilkunde

Definition Naturarzt / Naturheilpraktiker

(geschlechtsneutral zu verstehen)

 

 

 

 Der Beruf des natürlich Heilenden baut auf der Erkenntnis auf, dass Körper, Seele, Geist, soziales Umfeld und Umwelt eine Einheit bilden. Durch die Stärkung der so genannten Lebenskraft versucht der natürlich Heilende, die Widerstands- und Selbstheilungskräfte des Kranken mit naturgemäßen Mitteln anzuregen und zu festigen. Er sieht seine Grenzen dort, wo diese Selbstheilungskräfte zur Heilung oder Linderung einer Krankheit nicht mehr ausreichen...

 

 

Der natürlich Heilende hat nach bestimmten ethischen Grundsätzen zu handeln:

 

 

  • Er verpflichtet sich, jedem Hilfesuchenden im Rahmen seiner Möglichkeiten beizustehen.
  • Er wendet nur Heilmethoden an, die er beherrscht und deren Folgen er absehen kann.
  • Er anerkennt jede andere Art von Behandlung, die dem Kranken helfen kann, ohne ihm zu schaden.
  • Er ist bereit, mit jedermann zusammenzuarbeiten, der sich um Heilung bemüht.
  • Er hält seine Patienten niemals von der Konsultation eines Schulmediziners ab.
  • Er wahrt das Berufsgeheimnis!

   

Quellangabe: www.naturaerzte.ch